THE WEISSBORN STORY EPISODE 4: MIT DEM MOTORRAD DURCH PAKISTAN

Erstellt von RISER am 20. Oktober 2017 in Beiträge

Riserblog weissborn episode 4 1

Links, rechts, vor und hinter mir, reine Wüstenlandschaft. Der Wind zieht den Sand über die Straße und rechts von mir erscheint das letzte Straßenschild mit der Kreuzung zur Stadt Mirjaveh, gerade aus führt eine ca. 5 km lange Straße zur Grenze Pakistans.

Die Etappe Pakistan ist vor allem für meine Familie und Freunde zu Hause ein sehr sensibles Thema. Am Vorabend erhielt ich die letzten Anrufe in denen mir die große Sorge mitgeteilt wurde, dass mir in diesem Land etwas zustoßen würde. Entführungen, Überfall, Opfer eines Attentats zu werden. Doch es war meine Entscheidung diesen Schritt zu setzen.

Riserblog weissborn episode 4 9

Es taucht ein Checkposten am Horizont auf. Zwei Soldaten des iranischen Militärs stoppen mich und hindern mich an meiner Weiterfahrt. „Ab hier nur noch mit Militär-Eskorte“. Einige Minuten später taucht ein robuster 4x4 Pickup mit insgesamt vier Mann auf. Die einfache Aufgabe, folge dem Fahrzeug. Die beiden vermummten und mit Sturmgewehren bewaffneten Soldaten auf der Ladefläche winken mich auf eine sichere Distanz, während der Fahrer die Geschwindigkeit immer höher dreht. Der Grenzübergang ist erreicht. Keine Menschen, die Dokumente werden abgestempelt. Ein iranischer Grenzbeamter versucht mich noch davon zu überzeugen nicht nach Pakistan einzureisen. An diesem Punkt gibt es für mich selbst definitiv kein Umkehren mehr. Das riesige Grenztor passierend betrete ich eine komplett andere Welt. Noch nie in meinem Leben habe ich einen solchen Kontrast beim Überschreiten einer Landesgrenze erlebt. Die karge Infrastruktur, Menschen. Während die Dokumente bearbeitet werden wird mir ein Polizeibeamter vorgestellt und des Weiteren erklärt, dass ich die Nacht auf der Polizeistation verbringen werde. Am nächsten Tag wird die 5-tägige Reise mit der Polizeieskorte durch Belutschistan beginnen. Das Verlassen der Polizeistation ist unter keinen Umständen gestattet, die freundlichen Polizisten bieten uns an, am Markt etwas zum Abendessen zu besorgen. Die Küche ist nun der indischen sehr ähnlich.

Nach einer Nacht am Boden eines Büros geht es nun auf zur ersten Etappe. Ein Pick-up, drei Beamte.

Riserblog weissborn episode 4 12

„Start your engine“, die letzten Worte der Eskorte und routiniert lädt er seine AK47 durch. Einen Augenblick lange finde ich mich in einer Filmkulisse wie in Madmax wieder. Ein letzter Tankstopp, drei 1,5l Flaschen mit Benzin werden aufgefüllt und es geht los, durch die Wüste Belutschistans, entlang der Grenze zu Afghanistan. Ein ganzer Tag durch Hitze, Checkposten in einem Abstand von einer Stunde zur nächsten, wo ich mich registrieren muss, bis am Abend ein Hotel in Dalbandin angesteuert wird. Ein komplett neues Gefühl, wenn mir ein Soldat als Leibwache zugeteilt wird, der im Hotel verweilen wird. Doch meine Nachbarn vom Zimmer nebenan, für die UNO tätige Pakistanis, laden mich zum Abendessen ein, traditionell am Boden sitzend und mit den Händen essend. An diesem Abend wird mir bewusst welche Gastfreundschaft die Pakistanis an den Tag legen.

Zu Mitternacht fällt mit einem lauten Surren der gesamte Strom in der Ortschaft aus. Im ersten Moment sieht die Wüstenlandschaft wie mit Schnee bedeckt im silbern schimmernden Mondlicht aus.

Riserblog weissborn episode 4 13

Die nächsten paar Tage zeichnen sich weiter durch die ständige Eskorte durch unendliche Wüstenlandschaften und unzählige Checkposts aus. Die Stadt Quetta hält mich für insgesamt vier Tage auf und natürlich ist ein Verlassen des Hotels auf keinen Fall möglich.

Belutschistan ist noch immer eine unsichere Zone, nur drei Tage, nachdem ich die Stadt Quetta verlassen habe, gab es an der dortigen Polizeischule einen Anschlag, bei welchem insgesamt 60 Kadetten starben. Wobei dies immer im Auge des Betrachters liegt, zählt man die Anzahl der Menschen zusammen, die in den USA bei „Shootings“ umkommen und man die Anzahl der Bevölkerung vergleicht, Pakistan in etwa 200 Millionen Einwohnern und die USA mit ca. 320 Millionen, dann zeigt diese rohe Statistik, dass die USA und Pakistan auf ungefähr der gleichen Sicherheitsstufe liegen sollten.

Riserblog weissborn episode 4 6

Doch zu diesem Zeitpunkt befinde ich mich bereits in Lahore und kann entweder direkt die Grenze zu Indien passieren, oder noch den Norden in Richtung Karakorum-Gebirge erkunden. Natürlich raten mir meine Familie und auch die Freunde an, das Land so rasch wie möglich zu verlassen. Mit dieser Entscheidung hätte ich so einiges verpasst, wie sich später herausstellte.

Auf mich warteten täglich atemberaubende Panoramen, mit 8.000ern und unglaublichen Weiten. Die Welt ist so friedlich und die Menschen freundlich. Ein kleines, wunderschön in den Bergen gelegenes Dorf namens Hunza ist sogar eine sogenannte Blue Zone, wo die Bevölkerung eine sehr hohe Lebenserwartung aufweist. Die Reise Richtung Skardu, entlang des Indus Flusses, hinauf in ein Tal mit einer Kaltwüste und an den Fuß des K2, des zweithöchsten Berges der Welt. Die unzähligen Milchtees und zahlreichen Einladungen der Einheimischen, lassen mich als in dieser Zeit einzigen Touristen, sonst bin ich in dem einem Monat niemanden anderen über den Weg gelaufen, als einen wahren Abenteurer fühlen.

Riserblog weissborn episode 4 8

Die Pakistanis sind stolz und pilgern zu einem der höchstgelegensten Grenzübergänge der Welt am Khunjerab Pass und damit zum Tor nach China. Dort angelangt ging es wieder zurück, Richtung Süden, Richtung Chaos, in die Masse von Menschen, Autos, Tuk-tuks, unzählige Mopeds. Nach Punjab und zur Grenze Richtung Indien. Ein Land, welches ein Kontinent sein könnte, mit ca. 1,6 Milliarden Einwohnern.

FOTOS


Riserblog weissborn episode 4 1 small Riserblog weissborn episode 4 2 small Riserblog weissborn episode 4 3 small Riserblog weissborn episode 4 4 small Riserblog weissborn episode 4 5 small Riserblog weissborn episode 4 6 small Riserblog weissborn episode 4 7 small Riserblog weissborn episode 4 8 small Riserblog weissborn episode 4 9 small Riserblog weissborn episode 4 10 small Riserblog weissborn episode 4 11 small Riserblog weissborn episode 4 12 small Riserblog weissborn episode 4 13 small
Alle Fotos Copyright Johannes Weissborn

LINKS


RISER - Driven by Adventure

NEUESTE BEITRÄGE

Teaser2

WAS IST NEU AN RISER PRO?

Erstellt von RISER am 26. April 2018 in Beiträge
Am 16. April war es endlich so weit, RISER PRO konnte endlich veröffentlicht werden! Damit ihr einen guten Überblick habt, worin sich PRO von der Basisversion unterscheidet, und wie das Upgrade funktioniert, haben wir hier alle wichtigen Informationen für euch zusammengefasst...
Teaser

WIR STARTEN MIT RISER PRO IN DIE NEUE SAISON

Erstellt von RISER am 19. März 2018 in Beiträge
Wie wir bereits angekündigt haben, wird bei RISER diesen Frühling jede Menge los sein: wir freuen uns, euch endlich mitteilen zu können, dass wir im April RISER PRO, eine Premium Mitgliedschaft mit vielen aufregenden neuen Funktionen, herausbringen werden! Zusätzlich zur kostenlosen Basisversion mit all den Funktionen die ihr bereits kennt, wird RISER PRO intelligente Features beinhalten, um euer Fahrerlebnis weiter zu verbessern. Leider können wir euch noch nicht allzu viele Details zu den neuen Funktionen verraten, aber der Fokus von RISER PRO...
Teaser

EINE AUSWAHL DER COOLSTEN ALL-FEMALE MOTORRADCLUBS

Erstellt von RISER am 7. März 2018 in Beiträge
Frauen sind in der Welt des Motorradfahrens und im Bereich des Motorsports zwar noch immer unterrepräsentiert, aber längst keine Ausnahmen mehr. Obwohl Motorradclubs häufig ausschließlich aus Männern bestehen und auch keine weiblichen Mitglieder aufnehmen, ändert sich auch das: immer mehr Frauen entdecken das Motorradfahren für sich und gründen eigene Clubs, in denen Stereotype in Frage gestellt, und eigene Regeln geschaffen werden. Wir wollen euch heute die eine Auswahl der coolsten Clubs vorstellen...
Teaser2

THE WEISSBORN STORY EPISODE 7 – DURCHQUERUNG MYANMARS

Erstellt von RISER am 26. Februar 2018 in Beiträge
Im Süden Nepals führt ein einziger Highway Richtung Osten. Wir nähern uns der indischen Grenze und tauchen wieder in das Menschengetümmel ein. Wir fahren die Straße entlang; den Sonnenuntergang im Rücken, links und rechts die Teefelder. Die Menschendichte wird lichter, wir durchqueren ein Dorf, in dem noch nie zuvor eine weiße Person gesehen wurde, so zumindest die Aussage des Restaurantbesitzers im Lokal, in dem wir unser Mittagessen einnehmen...
Teaser

KAWASAKI H2 SX – SCHNELL AUF TOUREN

Erstellt von MOTORRADMAGAZIN - Clemens Kopecky am 19. Februar 2018 in Testberichte
Ein Motorrad ist erst dann schnell genug, wenn man davor steht und Angst hat aufzusteigen. Davon bin ich persönlich aufrichtig überzeugt. Denn neben vieler praktischer, kluger Argumente, mittels derer man im Gespräch mit Kritikern des motorisierten Zweirades gerne Überzeugungsarbeit zu leisten versucht, macht besonders eine Eigenschaft bestimmte Motorräder für mich unfassbar begehrenswert: die pure Unvernunft ihres Daseins.
Teaser

NEUES FEATURE: GRUPPEN - ZEIGE ALLEN, MIT WEM DU ZUSAMMEN GEHÖRST

Erstellt von RISER am 13. Februar 2018 in Beiträge
Hast du dich schonmal gefragt, was deine Freunde wohl gerade treiben? Oder warst du auf der Suche nach Gleichgesinnten in deiner Umgebung, von denen du dich inspirieren lassen könntest? Mit unserem neuen Feature “Gruppen” weißt du immer Bescheid, was deine Gang-Mitglieder gerade machen!
Teaser

EVENT: BIKE LINZ - DIE MESSE FÜR MOTORRADNEWS IN OÖ

Erstellt von RISER am 8. Februar 2018 in Beiträge
Linz in Oberösterreich war früher in erster Linie für Stahlproduktion bekannt. Seit einigen Jahren hat sich die Stadt aber ziemlich stark verändert und wurde zu einem der österreichischen Hot Spots in Sachen Kunst, Kultur und Design. An diesem Wochenende geht es auch um Kunst, aber diesmal um Kunst auf zwei Rädern: Zum 14. Mal findet heuer die BIKE LINZ im Linzer DESIGN CENTER statt! Bitte notieren, nicht verpassen!
Teaser

KAMBODSCHA – 1200 KM, EIN ABENTEUER, ABER DEFINITIV KEIN URLAUB

Erstellt von RISER AMBASSADOR ADAM JOHN am 1. Februar 2018 in Beiträge
Im März 2017 war die Planungsphase vorbei. Mit einer Mischung aus Aufregung und Nervosität sprangen mein Freund Ryan und ich in einen Zug von Sheffield nach St.Pancras, den ersten Teil einer 20 Stündigen Reise nach Kambodscha, um uns auf ein von Top Gear inspiriertes Abenteuer zu begeben. Am Flughafen Heathrow trafen wir unseren Organisator Dave C. und unsere Mitreisenden...
Teaser

BEHIND THE SCENES PT. 3 - CHRIS, EIN UNGEWÖHNLICHES SPRACHENTALENT

Erstellt von RISER am 30. Januar 2018 in Beiträge
Saluton, ni ŝatus enkonduki iun al vi. Chris, unu el kodaj avantaĝoj ĉi tie ĉe RISER. Wenn ihr euch wundert, das was für eine seltsame Sprache ist: es ist Esperanto und bedeutet “Hallo, wir möchten euch jemanden vorstellen. Chris, einen unserer Coding-Pros hier bei RISER”.