13.000 KILOMETER MIT DER PUCH - MAX REISCHS TRIP NACH INDIEN

Erstellt von RISER am 13. Oktober 2017 in Beiträge

Herbert tichy
Copyright: Herbert Tichy

Welche wahren Abenteuer ein Motorradtrip in ferne Länder mit sich bringt, darüber berichtet uns Johannes Weissborn in seinem Reisebericht jeden Monat in beeindruckender Weise. Insbesondere wenn es einen in Regionen der Welt verschlägt, die nicht durch uns vertrauten Strukturen geprägt sind, stößt man immer wieder auf neue und unerwartete Herausforderungen. Vor knapp 85 Jahren brechen auch zwei Studenten aus Wien mit dem Motorrad Richtung Asien auf – ihr Vorhaben, den indischen Subkontinent ausschließlich auf dem Landweg zu erreichen. Vor Max Reisch und seinem Kollegen Herbert Tichy – 20 und 21 Jahre alt – liegen 13.000 Kilometer Wegstrecke, die sie auf einer Puch-Type 250 ccm zurücklegen wollen. Auch unter heutigen Umständen imponiert die Absicht so einen Trip zu wagen, aber als die beiden im Juli 1933 starten, gibt es von manchen zu durchquerenden Ländern kaum brauchbares Kartenmaterial, Dinge wie Smartphones und GPS Navigation existieren noch nicht mal als Vorstellung.

Herbert tichy3
Copyright: Herbert Tichy

Doch bevor es überhaupt losging, musste die serienmäßige Puch noch speziell aufgerüstet werden um überhaupt expeditionstauglich zu werden. Akribische Planung, um auch jeden Zentimeter der Maschine für zusätzliche Treibstofftanks, Ersatzteile und für die Unterbringung des Reise-Equipments – unter anderem ein Zelt, eine Großformatkamera und eine Schreibmaschine – auszunützen, war gefragt. Reisch unternahm schon zuvor einige Testfahrten, machte eine genaue Budgetplanung und konnte auch die Puch AG selbst als Sponsor seiner Pionier-Expedition mit dem Motorrad gewinnen. Die Reise der beiden Abenteurer führt dann über den Balkan, die Türkei, Syrien, den Irak, Iran, Afghanistan und Pakistan bis sie nach Mumbai gelangen und damit das Ziel, besser gesagt den Endpunkt ihrer Abenteuerfahrt erreichen. Gerade im Fall der beiden Abenteurer, erweist sich „der Weg als (eigentliches) Ziel“ ihrer Entdeckungsreise, als besonders gültig. Nach 6 Monaten Fahrt, die sie über Wüstenpisten, durch Dschungellandschaften und andere straßenlose Gebiete führt, ist der Erkenntnis- und Erfahrungsgewinn, den so eine Unternehmung mit sich bringt beträchtlich. Deren Höhepunkte, etwa die außergewöhnliche Gastfreundschaft der Menschen entlang ihrer Route, die den Männern nach Durchquerung zahlloser zivilisationsloser Landstriche erwiesen wird und ihnen immer wieder Sicherheit vermittelt, aber auch Tiefpunkte, wie Gefahrensituationen in Form von Fiebererkrankungen, Hitzeerschöpfung, Buschfeuer und militärischen Angriffen, hat Max Reisch später in einem Buch festgehalten. Bei einigen außergewöhnlichen, auch riskanten Aktionen und Episoden merkt er hier an, dass diese durchaus leichtsinnig und arglos entstanden – bei der Reiseerzählung fühlt man sich mitunter immer wieder an Guevaras „The Motorcycle Diaries“ erinnert.

Foto kranzmayr steyr
Copyright: Kranzmeyer Steyr

Erstaunlicherweise hat auch die Puch nicht nur die Reise bis nach Mumbai überstanden – der Motor musste entrußt werden und die Räder hatten so viele gebrochene Speichen, dass sie fast platt waren – sondern ist heute im Max-Reisch-Archiv in Bozen ausgestellt.

Reisch orient archiv
Copyright: Reisch Orient Archiv

Ohne Zweifel waren Reisch und sein Begleiter Tichy mit ihrer Motorradexpedition Pioniere, die durch ihre Erfahrungen auch den Weg für viele nachfolgende Ferntrips von Reisenden mit dem Bike geebnet haben. Heute mögen zwar ein Kompass und der Sonnenstand nicht mehr nur die einzigen Anhaltspunkte bei der Navigation durch karge Wüstengebiete sein. Das Freiheitsgefühl und der Antrieb dabei, die Reiselust, wie auch die Portion Leichtsinn, die dazugehört, sind aber universell und immer noch gültig.

Der Reisebericht ist als Buch erhältlich: Max Reisch, „Indien lockende Ferne – 13.000 km Pionierfahrt mit dem Motorrad nach Indien“, Ennsthaler Verlag

LINKS


RISER - Driven by Adventure

NEUESTE BEITRÄGE

Teaser2

WAS IST NEU AN RISER PRO?

Erstellt von RISER am 26. April 2018 in Beiträge
Am 16. April war es endlich so weit, RISER PRO konnte endlich veröffentlicht werden! Damit ihr einen guten Überblick habt, worin sich PRO von der Basisversion unterscheidet, und wie das Upgrade funktioniert, haben wir hier alle wichtigen Informationen für euch zusammengefasst...
Teaser

WIR STARTEN MIT RISER PRO IN DIE NEUE SAISON

Erstellt von RISER am 19. März 2018 in Beiträge
Wie wir bereits angekündigt haben, wird bei RISER diesen Frühling jede Menge los sein: wir freuen uns, euch endlich mitteilen zu können, dass wir im April RISER PRO, eine Premium Mitgliedschaft mit vielen aufregenden neuen Funktionen, herausbringen werden! Zusätzlich zur kostenlosen Basisversion mit all den Funktionen die ihr bereits kennt, wird RISER PRO intelligente Features beinhalten, um euer Fahrerlebnis weiter zu verbessern. Leider können wir euch noch nicht allzu viele Details zu den neuen Funktionen verraten, aber der Fokus von RISER PRO...
Teaser

EINE AUSWAHL DER COOLSTEN ALL-FEMALE MOTORRADCLUBS

Erstellt von RISER am 7. März 2018 in Beiträge
Frauen sind in der Welt des Motorradfahrens und im Bereich des Motorsports zwar noch immer unterrepräsentiert, aber längst keine Ausnahmen mehr. Obwohl Motorradclubs häufig ausschließlich aus Männern bestehen und auch keine weiblichen Mitglieder aufnehmen, ändert sich auch das: immer mehr Frauen entdecken das Motorradfahren für sich und gründen eigene Clubs, in denen Stereotype in Frage gestellt, und eigene Regeln geschaffen werden. Wir wollen euch heute die eine Auswahl der coolsten Clubs vorstellen...
Teaser2

THE WEISSBORN STORY EPISODE 7 – DURCHQUERUNG MYANMARS

Erstellt von RISER am 26. Februar 2018 in Beiträge
Im Süden Nepals führt ein einziger Highway Richtung Osten. Wir nähern uns der indischen Grenze und tauchen wieder in das Menschengetümmel ein. Wir fahren die Straße entlang; den Sonnenuntergang im Rücken, links und rechts die Teefelder. Die Menschendichte wird lichter, wir durchqueren ein Dorf, in dem noch nie zuvor eine weiße Person gesehen wurde, so zumindest die Aussage des Restaurantbesitzers im Lokal, in dem wir unser Mittagessen einnehmen...
Teaser

KAWASAKI H2 SX – SCHNELL AUF TOUREN

Erstellt von MOTORRADMAGAZIN - Clemens Kopecky am 19. Februar 2018 in Testberichte
Ein Motorrad ist erst dann schnell genug, wenn man davor steht und Angst hat aufzusteigen. Davon bin ich persönlich aufrichtig überzeugt. Denn neben vieler praktischer, kluger Argumente, mittels derer man im Gespräch mit Kritikern des motorisierten Zweirades gerne Überzeugungsarbeit zu leisten versucht, macht besonders eine Eigenschaft bestimmte Motorräder für mich unfassbar begehrenswert: die pure Unvernunft ihres Daseins.
Teaser

NEUES FEATURE: GRUPPEN - ZEIGE ALLEN, MIT WEM DU ZUSAMMEN GEHÖRST

Erstellt von RISER am 13. Februar 2018 in Beiträge
Hast du dich schonmal gefragt, was deine Freunde wohl gerade treiben? Oder warst du auf der Suche nach Gleichgesinnten in deiner Umgebung, von denen du dich inspirieren lassen könntest? Mit unserem neuen Feature “Gruppen” weißt du immer Bescheid, was deine Gang-Mitglieder gerade machen!
Teaser

EVENT: BIKE LINZ - DIE MESSE FÜR MOTORRADNEWS IN OÖ

Erstellt von RISER am 8. Februar 2018 in Beiträge
Linz in Oberösterreich war früher in erster Linie für Stahlproduktion bekannt. Seit einigen Jahren hat sich die Stadt aber ziemlich stark verändert und wurde zu einem der österreichischen Hot Spots in Sachen Kunst, Kultur und Design. An diesem Wochenende geht es auch um Kunst, aber diesmal um Kunst auf zwei Rädern: Zum 14. Mal findet heuer die BIKE LINZ im Linzer DESIGN CENTER statt! Bitte notieren, nicht verpassen!
Teaser

KAMBODSCHA – 1200 KM, EIN ABENTEUER, ABER DEFINITIV KEIN URLAUB

Erstellt von RISER AMBASSADOR ADAM JOHN am 1. Februar 2018 in Beiträge
Im März 2017 war die Planungsphase vorbei. Mit einer Mischung aus Aufregung und Nervosität sprangen mein Freund Ryan und ich in einen Zug von Sheffield nach St.Pancras, den ersten Teil einer 20 Stündigen Reise nach Kambodscha, um uns auf ein von Top Gear inspiriertes Abenteuer zu begeben. Am Flughafen Heathrow trafen wir unseren Organisator Dave C. und unsere Mitreisenden...
Teaser

BEHIND THE SCENES PT. 3 - CHRIS, EIN UNGEWÖHNLICHES SPRACHENTALENT

Erstellt von RISER am 30. Januar 2018 in Beiträge
Saluton, ni ŝatus enkonduki iun al vi. Chris, unu el kodaj avantaĝoj ĉi tie ĉe RISER. Wenn ihr euch wundert, das was für eine seltsame Sprache ist: es ist Esperanto und bedeutet “Hallo, wir möchten euch jemanden vorstellen. Chris, einen unserer Coding-Pros hier bei RISER”.