DIE WEISSBORN-STORY. EPISODE 1: TÜRKEI

Erstellt von RISER AMBASSADOR JOHANNES WEISSBORN am 22. August 2017 in Beiträge

Riserblog weissborn around the world 4


Die Hauptstadt am Bosporus gibt mir den ersten Vorgeschmack auf den asiatischen Kontinent, den ich mit dem Überqueren der Brücke nun erreiche. Diese Stadt ist das Tor zu einer anderen Welt. Massen an Autos, Dynamik und Unruhe. Alles ist ständig in Bewegung. “Pass auf den Verkehr auf, das ist etwas, dass du aus Europa nicht kennst”, ist die erste Nachricht meines Gastgebers.

Der Verkehr zieht sich wie riesige Pulsadern, mit dreispurigen Autobahnen, durch die Stadt. Dieser Puls lässt mich mit Menschen zusammentreffen, deren Freundlichkeit die in Europa erlebte um einiges übersteigt. Aus drei geplanten Tagen werden darum rasch zehn intensive Tage, mit einer Motorradausfahrt an die Küste des Marmarameeres, langen Abenden in den unterschiedlichen Vierteln, einer Tanznacht in der - nach Buenos Aires - größten Tangostadt der Welt und mit vielen unglaublichen Eindrücken, Gerüchen, Geschmäckern. Hier, in den unterschiedlichen Vierteln des ehemaligen Konstantinopels, im heutigen Istanbul.

In mir hat sich bereits nach einigen Tagen ein Heimatgefühl entwickelt. Der Abschied aus Istanbul fällt schwer, doch liegt die Südwestküste vor mir. Es erwarten mich Sonnenuntergänge, die auch die Trojaner schon miterlebt haben. Der Schauplatz der griechischen Geschichte und in der Luft noch immer das Knistern der Schlachten aus einer anderen Zeit. Jahrtausende alte Ruinen und Ausgrabungsstätten, Hügel mit Olivenbäumen. All das durchquere ich begleitet vom knackigen Gebrüll meiner KTM.

Riserblog weissborn around the world 1

Riserblog weissborn around the world 2

Riserblog weissborn around the world 3

Quer durch die Mitte, Kappadokien, mit einzigartigen Felsenformationen. In einer Staubschleife bewege ich das Motorrad durch diesen sonderbaren Ort.

Riserblog weissborn around the world 5

Der Weg Richtung Osten lässt die Straßen immer schlechter werden und ich klettere immer weiter hoch, auf meinem Motorrad, sodass ich mich bald auf der anatolischen Hochebene befinde und mich so schnell es mir möglich ist Richtung Iran bewege. Ein Treffen mit Freunden aus Wien steht in Teheran bevor.

Riserblog weissborn around the world 6

In einer kalten Nacht, auf der Suche nach einem geeigneten Platz um mein Zelt aufzuschlagen, bleibe ich an einer Lichtung stehen und muss feststellen, dass mein Kennzeichen verschwunden ist. Die Suche, die bis spät in die Nacht dauert, bleibt leider erfolglos. Aber auch wenn ich durch dieses Geschehen meine Freunde im Iran leider verpasst hatte, ergab sich durch den Lösungsfindungsprozess eine ganz neue Situation und ich hatte das Vergnügen, Trabzon zu erkunden, mit einer traditionell lebenden Familie im Herzen Anatoliens Zeit zu verbringen und ihre Sichtweise der Türkei und des Lebens kennen zu lernen.

Riserblog weissborn around the world 7

Riserblog weissborn around the world 8

Nach einer Woche an der Schwarzmeerküste, viel Fisch, unzähligen Tees, und jeder Menge neuer Bekanntschaften ist alles soweit und bereit für die Reise Richtung Dogubeyazit, der letzten Stadt vor dem nächsten Ziel, dem Iran.
Am Horizont erhebt sich der mächtige Ararat mit seinem schneebedeckten Gipfel, mit 5.137m der höchste Punkt der Türkei. Dem Mythos zufolge soll an einer Stelle, auf ca. 4.000m Höhe ein Holzstück der damals gestrandeten Arche Noah gefunden worden sein.
Eine Nacht am einzigen Campingplatz der Stadt an einem anliegenden Berg und eine 20km lange Straße durch die Wüste sind das Einzige, was mich von der Grenze zum Iran trennt. Ein Hauch des Orients liegt bereits in der Luft.

FOTOS


Riserblog weissborn around the world 1 small Riserblog weissborn around the world 2 small Riserblog weissborn around the world 3 small Riserblog weissborn around the world 4 small Riserblog weissborn around the world 5 small Riserblog weissborn around the world 6 small Riserblog weissborn around the world 7 small Riserblog weissborn around the world 8 small Riserblog weissborn around the world 9 small

LINKS


RISER - Driven by Adventure

NEUESTE BEITRÄGE

Teaser

MORGENAUSFAHRT DURCH DIE TIROLER ALPEN

Erstellt von HARALD KRESCHNAK am 17. September 2018 in Touren
Sonntag Morgen: Die Luft, der Himmel klar und frisch … Also rauf auf die ‚TriumphTripleTiger‘ und nach einem Cappuccino dem Morgen und der Sonne entgegenfahren, aus dem Stubaital in Richtung Kühtai. Wooow – welch herrlich frische Luft in den Helm strömt...
Teaser

ENTSCHEIDE DICH AN JEDER KREUZUNG NEU

Erstellt von DAVIDE TERREGROSSA am 7. September 2018 in Touren
Davide ist RISER AMBASSADOR und teilt seine Motorrad-Erlebnisse am RISER Blog mit euch. Folgt ihm in der RISER App, seht euch seine Routen an und bleibt immer über die neuesten Empfehlungen up to date! Neulich war Davide im St. Gallener Rheintal unterwegs...
Teaser

I AM THE DANGER! EINDRUCK EINER MOPEDREISE AUF BALI

Erstellt von MAX BRUSTBAUER am 29. August 2018 in Touren
„It’s dangerous you say? ... I AM THE DANGER!“ Aber das verstehende Lachen bleibt aus und auch meine Freundin findet mich nicht witzig. „Excuse me. I am tedesco.“ Nein, auch damit rette ich nichts, ab jetzt bin ich besser still. Um auf Bali mit dem Moped zu fahren, braucht man keinen Führerschein und offensichtlich auch keinen Humor...
Teaser

10 DINGE, DIE ZU EINER LANGEN MOTORRADREISE DAZUGEHÖREN - VON KAP ZU KAP

Erstellt von JOHANNES WEISSBORN am 21. August 2018 in Beiträge
Johannes und Nora sind RISER AMBASSADORS und teilen ihre Motorrad-Erlebnisse am RISER Blog mit euch. Folgt ihnen auf der RISER APP, seht euch ihre Routen an und bleibt immer über die neuesten Empfehlungen up to date! Johannes und Nora machen in Bälde eine total irre Reise vom Nordkap bis an den Süden Afrikas! Bleibt dran, bald gibt es mehr dazu. Heute teilen wir vorab mit Euch ihre Tipps dazu, was ihr für so eine lange Reise mit dabei haben solltet…
Teaser

AFTERWORK-TOUR UM LINZ

Erstellt von DOMINIK FENZL am 8. August 2018 in Touren
Dominik ist RISER AMBASSADOR und teilt seine Motorrad-Erlebnisse am RISER Blog mit euch. Folgt ihm auf der RISER APP, seht euch seine Routen an und bleibt immer über die neuesten Empfehlungen up to date! Dominik macht gerne Kurztrips auf seiner Vespa, besonders nach langen Bürotagen...
Teaser

CRUISIN’ AROUND AUSTRALIA: VON WOLLONGONG NACH MELBOURNE

Erstellt von MOGI am 20. Juli 2018 in Touren
Von Wollongongong fahre ich über den Princess Highway Richtung Eden. Klingt nach einem langen Weg, aber es gibt jede Menge Möglichkeiten, auf dem Weg einen Zwischenstopp einzulegen. Man könnte die Strecke zwar auch in 8 bis 12 Stunden fahren, wenn man wirklich will, aber ich fahre lieber gemütlich. Erst in Batemans Bay muss ich kurz halten um zu tanken, danach gebe ich Gas...
Teaser

DIE COUNTRY-, BLUES & WHISKEY MOTORRADTOUR. GIRLS JUST WANNA HAVE FUN PT.2

Erstellt von GINA DREWES am 13. Juli 2018 in Touren
Ich höre keinen Country, selten Blues - und Whiskey ist nun auch nicht unbedingt das Getränk meiner Wahl. Aber wie hätte ich Nein zu einer Route sagen können, die genau so betitelt ist und durch das Geburtsland meiner Harley führt! Obwohl ich bis dato noch nicht den Drang hatte, Amerika zu erkunden, weckte diese Motorradroute durch die Südstaaten meine Neugier. Es kam überhaupt erst dazu, weil meine Mama mir die Reise zum Geburtstag schenkte – und sie war auch mein Reise-Buddy.
Teaser

3 TAGE AM MOTORRAD ÜBER DIE SCHOTTISCHEN HIGHLANDS

Erstellt von JOHN ADAM am 5. Juli 2018 in Touren
Für alle, die es nicht wissen, ist die North Coast 500 eine Rundstrecke, die hauptsächlich aus Küstenstraßen um die Nordspitze der schottischen Highlands besteht. Es ist allgemein anerkannt, dass der Startpunkt Inverness ist, und von dort aus erwarten euch etwas mehr als 800 Kilometer weitläufige Kurven, einspuriger Straßen durch die Pampa und die wohl unglaublichste Landschaft Großbritanniens...
Teaser

AUSTRALIENS GREAT OCEAN ROAD ABSEITS DER MASSEN

Erstellt von PAUL MILLWALL am 24. Juni 2018 in Beiträge
In der Vergangenheit hatte ich schon mehrmals die Gelegenheit, Teil des Guide Teams bei einer Ausfahrt zu sein. Diesmal hat es sich aber eher zufällig ergeben: Damien, der Organisator hatte sich kurz davor sein Handgelenk gebrochen, und mich gefragt, ob ich für ihn einspringen könnte.