JOHAMMER J1 - DESIGN UND HIGH TECH MADE IN AUSTRIA

Erstellt von RISER am 13. November 2015 in Beiträge
Riser blog johammer j1 15

Wer die Johammer J1 das erste Mal sieht, erinnert sich womöglich an eine der letzten Ausgaben einer Tierdokumentation à la Universum mit dem Themenschwerpunkt Insekten. Andere wiederum würden in der J1 eine gewisse Ähnlichkeit mit einer Junkers JU 52, auch bekannt als Tante Ju sehen. Was man aber definitv sagen kann: Die Johammer J1 ist mit keinem anderen Bike vergleichbar. Wirklich nicht.

Das Design ist außergewöhnlich und durchdacht - und auf jeden Fall sehr auffällig. Was der Sound einer Harley ist, das ist das Design des Johammer Zweirads. Und damit fällt man garantiert auf. Das gesamte Bike ist zu hundert Prozent recyclebar. Nachhaltig eben.

Entstanden ist das Projekt 2009 unter dem Codename „biiista“ und jetzt, über 150.000 Testkilometer später, wird die J1 bereits in Serie produziert. Zwar ist man mit zirka fünfzig produzierten Fahrzeugen kein Global Player dennoch spielt die Firma Johammer e-mobility aus Bad Leonfelden im Mühlviertel technologisch ganz vorne mit.

Riser blog johammer j1 2

Der Hersteller garantiert in der größeren Variante eine Reichweite von 200 Kilometern – bei schonendem Betrieb, beispielsweise in der Stadt, sollen es dann gar 300 sein. Das sind keine schlechten Werte in Anbetracht der Tatsache dass der Akku in der Lage ist, sich über eine 230 Volt Steckdose innerhalb einer Stunde wieder vollständig aufzuladen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt, elektronisch abgeriegelt bei 120 km/h. Ein Cruiser eben.

Momentan ist die J1 in zwei verschiedenen Varianten verfügbar: die J1.150 mit einer Akkukapazität 8,3 kWh und einer Reichweite von 150 Kilometern & und die J1.200 mit einem 12,7 kWh bzw. 200km ausdauerndem Akku. Johammer verspricht eine Lebensdauer von 200.000 Kilometer und nach dieser Zeit tritt der Akku sein „zweites Leben“ an – beispielsweise als Speichermodul für Photovoltaikanlagen.

Riser blog johammer j1 13

Wir finden, dass der Firma Johammer mit der J1 ein tolles, wenn auch etwas gewöhnungsbedürftiges eMotorrad gelungen ist, von dem man auch in Zukunft sicher noch so einiges hören wird. Wessen Interesse jetzt geweckt wurde: man kann für 290 Euro eine Tagestour durch das Mühlviertel inklusive Guide, Frühstück und Getränke buchen. Wer aber lieber gleich 22.610 Euro drauflegt, der darf die J1 sein Eigen nennen.

Wir freuen uns auf jeden Fall schon auf eine Testfahrt im kommenden Frühjahr.

TECHNISCHE DATEN

Marke Johammer
Type J1
Leistung 11kW / max 16 kW
Drehmoment 220 Nm
Max Speed 120 km/h
Gewicht 159/179 kg
Länge|Höhe|Lenkerbreite 2200 mm / 1200 mm / 814 mm
Sitzhöhe 650 mm
Radstand 1455 mm
Preis 22.900 bzw. 24.900 Euro

ALLE BILDER


Riser blog johammer j1 1 small Riser blog johammer j1 2 small Riser blog johammer j1 3 small Riser blog johammer j1 4 small Riser blog johammer j1 5 small Riser blog johammer j1 6 small Riser blog johammer j1 7 small Riser blog johammer j1 8 small Riser blog johammer j1 9 small Riser blog johammer j1 10 small Riser blog johammer j1 11 small Riser blog johammer j1 12 small Riser blog johammer j1 13 small Riser blog johammer j1 14 small Riser blog johammer j1 15 small
QUELLE: Johammer eMobility

LINKS


JOHAMMER.com

NEUESTE BEITRÄGE

Teaser

THE WEISSBORN STORY EPISODE 4: MIT DEM MOTORRAD DURCH PAKISTAN

Erstellt von RISER am 20. Oktober 2017 in Beiträge
Links, rechts, vor und hinter mir, reine Wüstenlandschaft. Der Wind zieht den Sand über die Straße und rechts von mir erscheint das letzte Straßenschild mit der Kreuzung zur Stadt Mirjaveh, gerade aus führt eine ca. 5 km lange Straße zur Grenze Pakistans.
Teaser

13.000 KILOMETER MIT DER PUCH - MAX REISCHS TRIP NACH INDIEN

Erstellt von RISER am 13. Oktober 2017 in Beiträge
Welche wahren Abenteuer ein Motorradtrip in ferne Länder mit sich bringt, darüber berichtet uns Johannes Weissborn in seinem Reisebericht jeden Monat in beeindruckender Weise. Insbesondere wenn es einen in Regionen der Welt verschlägt, die nicht durch uns vertrauten Strukturen geprägt sind, stößt man immer wieder auf neue und unerwartete...
Teaser

BEHIND THE SCENES: FLYERN BEI BRÜTENDER HITZE – DOMINIK

Erstellt von RISER am 12. Oktober 2017 in Beiträge
Wir waren zu zweit, es waren drei Monate seit dem Launch der iOS Version von RISER vergangen und es war brüllend heiß. Voll bepackt mit Flyern standen wir mitten im ärgsten Gedränge, mitten auf der European Bike Week am Faaker See - und schwitzten...
Teaser2

NUVIZ, DAS ERSTE HEAD-UP-DISPLAY FÜR MOTORRADHELME IM TEST

Erstellt von Christian Zechner am 9. Oktober 2017 in Beiträge
Ihren Ursprung haben sie im Flugbereich, im Auto gehören sie schon länger zur gewohnten Ausstattung, für Motorradfahrer gab es bisher leider in dieser Hinsicht noch nichts Taugliches für den Alltagsgebrauch. Die Rede ist von Head-Up-Displays, kurz HUDs.
Teaser

PATAGONIA ADVENTURE DIARIES #2 - VON PUERTO TRANQUILO NACH LAGO POSADAS

Erstellt von Agustin Yaconis am 30. September 2017 in Beiträge
Wir setzen unser kleines Abenteuer auf der Carretera Austral fort, einem interessanten Abschnitt zwischen Puerto Tranquilo und Lago Posadas, auf dem man auch nach Argentinien gelangt. Aber bevor es weitergeht und wir überlegen...
Teaser

VOLLGAS IN DIE KAFFEEPAUSE

Erstellt von NORA DEJACO am 30. September 2017 in Beiträge
Wenn wir mit unseren Motorrädern unterwegs sind, stellt sich immer die Frage: Wo gibt’s den besten Kaffee? Kürzlich haben wir dann eine vielleicht geniale Idee gehabt. Wir nehmen unsere Kaffeemaschine einfach mit. Sie hat einen abnehmbaren Tank, läuft mit Strom und Kapseln.
Teaser

BEHIND THE SCENES - STEFAN, DER ANDROIDE

Erstellt von RISER am 30. September 2017 in Beiträge
Unser Kernteam hat sich seit dem Launch letztes Jahr ja etwas verändert. Jemand, der bereits vor dem Launch dazugekommen war und über den wir uns jeden Tag wieder freuen, ist Stefan. Stefan ist eigentlich recht still, zumindest wirkt er so, wenn man ihn das erste Mal kennenlernt. Der gebürtige Kärntner ist...
Teaser

DIE WEISSBORN STORY - TEIL 2

Erstellt von NORA DEJACO am 29. September 2017 in Beiträge
Wüste, noch nie zuvor habe ich mich mit dem Motorrad von zu Hause wegbewegt und eine solch karge Landschaft erreicht. Die Atmosphäre am Grenzübergang ist recht chaotisch. Feilscher versuchen mir Ihre Dienste unterzujubeln und die Grenzbeamten sind verwirrt wegen des neuen Kennzeichens, da noch die vorherige Nummer in deren System verzeichnet war.
Teaser

MOTORCYCLE DIY #2 WITH NCT-MOTORCYCLES

Erstellt von RISER am 26. September 2017 in Beiträge
Ihr erinnert euch daran, dass wir schon im Juli von unserem Kollegen David Widmann in Kärnten einige Tipps dazu bekommen haben, wie man sein Motorrad am besten Fit für die Saison macht. Diesmal geht es etwas mehr ins Detail...