BIKETEST: YAMAHA MT-09 Tracer

Erstellt von RISER am 28. September 2015 in Testberichte
Es ist Montag. Die Sonne scheint aber es ist mittlerweile schon nicht mehr so warm draußen. Genau gesagt – 16 Grad zeigt das Thermometer. Aber das ist egal. Wir sind eingeladen Motorräder zu testen. Und da sagt man nicht nein. Dass wir uns nicht ganz optimal angezogen haben, merken wir bereits auf der Hinfahrt zur Firma Zweirad GINZINGER. Wir verspüren eine gewisse Frische bzw. es ist einfach saukalt beim Fahren. Macht nix – es ist die Leidenschaft, die Leiden schafft.

Biketest riser yamaha mt 09 tracer 2015 12

Angekommen stehen schon einige Bikes vor dem Eingang. Wir dürfen aussuchen. Mit den Gedanken bei den Außentemperaturen sind es dieses Mal nicht die Bikes mit stärksten Motoren oder dem auffälligsten Design. Unser Anspruch: Griffheizung und hohes Windschild.

Als erstes testen wir die Yamaha MT-09 Tracer. Die Sonderversion der bekannten MT-09 ist erst mal nur durch Äußerlichkeiten zu unterscheiden. Also eine 09er mit Verbau. Doch sie ist mehr – abgesehen dass man auf der Tracer spürbar mehr Platz auf der Sitzbank hat (ganze zwei Zentimeter in Länge und Breite für den Fahrer und gar fünf Zentimeter für den Beifahrer), bietet sie auch etwas mehr Komfort auf längeren Etappen. Grund dafür: eine 3 cm höhere Sitzposition und ein etwas breiterer & höherer Lenker. Sehr angenehm. Der Sitz lässt sich zusätzlich, genau wie das Windschild in der Höhe verstellen. So finden selbst größere Fahrer die für sie optimale Sitzposition.

Dennoch stellt sich uns die Frage: Was ist die Tracer für ein Motorrad. Also in welche Kategorie ist sie einzuordnen? Für einen Racer ist sie zu hoch und die Sitzposition auch zu aufrecht. Ein klassischer Tourer à la BMW 1200 GS, auch bekannt als Mutterkuh, ist sie auch nicht. Ganz ehrlich – wir wissen es nicht. Was wir aber sagen können ist, dass die MT-09 massiv viel Spaß macht.

Biketest riser yamaha mt 09 tracer 2015 9

Der Dreizylinder dreht von unten raus schön in den oberen Drehzahlbereich und produziert dabei ordentlich Schub nach vorne. Das Drehmomentmaximum von 87,5 Nm ist bei 8500 Umdrehungen pro Minute erreicht und auch deutlich spürbar. Und das macht richtig Spaß. Hat man am Scheitelpunkt der Kurve bereits den richtigen Gang eingelegt, wächst die Vorfreude auf den Kurvenausgang ins Unermessliche. Gashahn auf – und los geht’s. Wobei Gashahn da vielleicht nicht der richtige Ausdruck ist. Yamaha verbaut bei der MT-09 die sogenannte Chip Controlled Throttle (Y-CCT).
Dabei wird der Drehimpuls nicht über ein Gasseil übertragen sondern elektronisch erfasst und an die Motorsteuerung weitergegeben. Vorteil: Die Steuerung kann zu jedem Zeitpunkt die optimale Klappenöffnung sprich Gasgriffstellung ermitteln. Resultat: Zu jedem Zeitpunkt optimales Ansprechverhalten und damit bestmögliche Beschleunigung.

Die MT-09 bietet drei verschiedene Fahrmodi. Wir starten im Standardmodus mit allen elektronischen Helferlein. Damit ist die Tracer wunderbar angenehm zu fahren. Dreht man dann den Hahn doch ein wenig zu weit auf, beginnt rund um das LCD-Display eine discoartige Beleuchtung aktiv zu werden. Was das Motorrad in der Situation alles regelt wissen wir nicht. Aber wir wissen, dass sie sich gerade am liebsten auf dem Hinterrad vorwärts bewegt hätte. Der Dreizylinder hat noch Luft nach oben - das merkt man. Die logische Schlussfolgerung: wir stellen den Fahrmodus auf sportlich. Jetzt ist Fahrspaß pur angesagt. Der Motor wirkt noch etwas drehfreudiger und agiler – habedieehre.

Biketest riser yamaha mt 09 tracer 2015 7

Leider müssen wir die MT-09 Tracer dann doch irgendwann wieder zurückgeben. Also noch schnell ein paar Fotos machen und dann wieder rauf aufs Bike. Es setzt ja auch schon die Dämmerung wieder ein. Das tröstet zwar nicht, aber egal. Wir sind auf jeden Fall begeistert. So schnell und sicher wie uns die Tracer vom Händler zum See gebracht hat, so schnell sind wir auch wieder zurück. Zu schnell - in jederlei Hinsicht.

Wer die Yamaha MT-09 Tracer sein Eigen nennen möchte, muss dafür laut Liste € 11.599,- (AT) hinblättern, bekommt dafür aber ein nicht eindeutig zuordenbares Motorrad (und wir wissen bis jetzt nicht ob Tourer, Racer oder sonstwas) mit Ecken und Kanten, sehr ausgewogenen Fahreigenschaften und Platz für sehr viel Fahrspaß. Preis/Leistung: TOP!

TECHNISCHE DATEN

Marke Yamaha
Type MT-09 Tracer
Hubraum 850 ccm
Leistung 115 PS (84,6kW)
Drehmoment 87,5 Nm bei 8.500 U/min
Getriebe 6 Gang
Antrieb Kette
Max Speed ca. 210 km/h
Tankvolumen 18 Liter
Gewicht 210 kg
Länge|Höhe|Breite 2160 mm / 1345 - 1375 mm / 950 mm
Sitzhöhe 845 - 860 mm
Radstand 1440 mm
Wir bedanken uns herzlich bei der Firma Zweirad GINZINGER für die Zurverfügungstellung der YAMAHA MT-09 Tracer.

ALL THE PICTURES


Biketest riser yamaha mt 09 tracer 2015 1 small Biketest riser yamaha mt 09 tracer 2015 2 small Biketest riser yamaha mt 09 tracer 2015 3 small Biketest riser yamaha mt 09 tracer 2015 4 small Biketest riser yamaha mt 09 tracer 2015 5 small Biketest riser yamaha mt 09 tracer 2015 6 small Biketest riser yamaha mt 09 tracer 2015 7 small Biketest riser yamaha mt 09 tracer 2015 8 small Biketest riser yamaha mt 09 tracer 2015 9 small Biketest riser yamaha mt 09 tracer 2015 10 small Biketest riser yamaha mt 09 tracer 2015 11 small Biketest riser yamaha mt 09 tracer 2015 12 small

LINKS


ZWEIRAD GINZINGER
YAMAHA MOTOR AUSTRIA

NEUESTE BEITRÄGE

Teaser

MORGENAUSFAHRT DURCH DIE TIROLER ALPEN

Erstellt von HARALD KRESCHNAK am 17. September 2018 in Touren
Sonntag Morgen: Die Luft, der Himmel klar und frisch … Also rauf auf die ‚TriumphTripleTiger‘ und nach einem Cappuccino dem Morgen und der Sonne entgegenfahren, aus dem Stubaital in Richtung Kühtai. Wooow – welch herrlich frische Luft in den Helm strömt...
Teaser

ENTSCHEIDE DICH AN JEDER KREUZUNG NEU

Erstellt von DAVIDE TERREGROSSA am 7. September 2018 in Touren
Davide ist RISER AMBASSADOR und teilt seine Motorrad-Erlebnisse am RISER Blog mit euch. Folgt ihm in der RISER App, seht euch seine Routen an und bleibt immer über die neuesten Empfehlungen up to date! Neulich war Davide im St. Gallener Rheintal unterwegs...
Teaser

I AM THE DANGER! EINDRUCK EINER MOPEDREISE AUF BALI

Erstellt von MAX BRUSTBAUER am 29. August 2018 in Touren
„It’s dangerous you say? ... I AM THE DANGER!“ Aber das verstehende Lachen bleibt aus und auch meine Freundin findet mich nicht witzig. „Excuse me. I am tedesco.“ Nein, auch damit rette ich nichts, ab jetzt bin ich besser still. Um auf Bali mit dem Moped zu fahren, braucht man keinen Führerschein und offensichtlich auch keinen Humor...
Teaser

10 DINGE, DIE ZU EINER LANGEN MOTORRADREISE DAZUGEHÖREN - VON KAP ZU KAP

Erstellt von JOHANNES WEISSBORN am 21. August 2018 in Beiträge
Johannes und Nora sind RISER AMBASSADORS und teilen ihre Motorrad-Erlebnisse am RISER Blog mit euch. Folgt ihnen auf der RISER APP, seht euch ihre Routen an und bleibt immer über die neuesten Empfehlungen up to date! Johannes und Nora machen in Bälde eine total irre Reise vom Nordkap bis an den Süden Afrikas! Bleibt dran, bald gibt es mehr dazu. Heute teilen wir vorab mit Euch ihre Tipps dazu, was ihr für so eine lange Reise mit dabei haben solltet…
Teaser

AFTERWORK-TOUR UM LINZ

Erstellt von DOMINIK FENZL am 8. August 2018 in Touren
Dominik ist RISER AMBASSADOR und teilt seine Motorrad-Erlebnisse am RISER Blog mit euch. Folgt ihm auf der RISER APP, seht euch seine Routen an und bleibt immer über die neuesten Empfehlungen up to date! Dominik macht gerne Kurztrips auf seiner Vespa, besonders nach langen Bürotagen...
Teaser

CRUISIN’ AROUND AUSTRALIA: VON WOLLONGONG NACH MELBOURNE

Erstellt von MOGI am 20. Juli 2018 in Touren
Von Wollongongong fahre ich über den Princess Highway Richtung Eden. Klingt nach einem langen Weg, aber es gibt jede Menge Möglichkeiten, auf dem Weg einen Zwischenstopp einzulegen. Man könnte die Strecke zwar auch in 8 bis 12 Stunden fahren, wenn man wirklich will, aber ich fahre lieber gemütlich. Erst in Batemans Bay muss ich kurz halten um zu tanken, danach gebe ich Gas...
Teaser

DIE COUNTRY-, BLUES & WHISKEY MOTORRADTOUR. GIRLS JUST WANNA HAVE FUN PT.2

Erstellt von GINA DREWES am 13. Juli 2018 in Touren
Ich höre keinen Country, selten Blues - und Whiskey ist nun auch nicht unbedingt das Getränk meiner Wahl. Aber wie hätte ich Nein zu einer Route sagen können, die genau so betitelt ist und durch das Geburtsland meiner Harley führt! Obwohl ich bis dato noch nicht den Drang hatte, Amerika zu erkunden, weckte diese Motorradroute durch die Südstaaten meine Neugier. Es kam überhaupt erst dazu, weil meine Mama mir die Reise zum Geburtstag schenkte – und sie war auch mein Reise-Buddy.
Teaser

3 TAGE AM MOTORRAD ÜBER DIE SCHOTTISCHEN HIGHLANDS

Erstellt von JOHN ADAM am 5. Juli 2018 in Touren
Für alle, die es nicht wissen, ist die North Coast 500 eine Rundstrecke, die hauptsächlich aus Küstenstraßen um die Nordspitze der schottischen Highlands besteht. Es ist allgemein anerkannt, dass der Startpunkt Inverness ist, und von dort aus erwarten euch etwas mehr als 800 Kilometer weitläufige Kurven, einspuriger Straßen durch die Pampa und die wohl unglaublichste Landschaft Großbritanniens...
Teaser

AUSTRALIENS GREAT OCEAN ROAD ABSEITS DER MASSEN

Erstellt von PAUL MILLWALL am 24. Juni 2018 in Beiträge
In der Vergangenheit hatte ich schon mehrmals die Gelegenheit, Teil des Guide Teams bei einer Ausfahrt zu sein. Diesmal hat es sich aber eher zufällig ergeben: Damien, der Organisator hatte sich kurz davor sein Handgelenk gebrochen, und mich gefragt, ob ich für ihn einspringen könnte.